Deutschlands U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport (Balve)

Bild zur dritten Finalqualifikation 2014

15. bis 18.05.2014 - Balve Optimum International
Bild zum Download zur honorarfreien Verwendung unter Angabe des Fotografen: Karl-Heinz Frieler

 U25 Springpokal-Balve_Vanessa Borgmann Come to win_Foto Karl-Heinz Frieler.zip

 

Pressemitteilung zur dritten Finalqualifikation 2014

DM-Balve: Vanessa Borgmann gewinnt U25 Springpokal

Balve (fn-press). Der Name scheint Programm zu sein: Come to win unter dem Sattel von Vanessa Borgmann gewann in Balve den U25-Springpokal, eine von Familie Müter, Gestüt Drei Eichen in Königslutter, und der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport initiierte Serie für Deutschlands talentierteste Nachwuchsspringreiter

„Ein super Niveau“ bescheinigte Co-Bundestrainer Heinrich-Hermann Engemann den Teilnehmern der neuen Serie „Deutschlands U25 Springpokal“, deren dritte Etappe in die Deutschen Meisterschaften in Balve eingebunden war. In der Einlaufprüfung erzielte Jan Wernke mit dem Oldenburger Lorelli das beste Ergebnis. In der Wertungsprüfung fürs Finale musste sich der 24-Jährige aus Holdorf allerdings mit Platz drei begnügen. Hier ritt die Rheinländerin Vanessa Borgmann an die Spitze. Die Deutsche Meisterin der Jungen Reiter 2012 und Europameisterschafts-Teilnehmerin meisterte mit Come to win das Stechen des S***-Springens in fehlerfreien 34,16 Sekunden. Ihr Wallach stammt übrigens ab von „Springpferdemacher“ Cornet Obolensky, der mit zahlreichen Nachkommen beim Balver Turnier vertreten war.

Eine Sekunden mehr benötigte Laureen Budde mit Gosbodino für das Stechen. Auch sie verließ den Parcours ohne Abwurf. Jan Wernke setzte in dieser Prüfung den Hannoveraner Hengst Forry Deluxe ein, mit dem er in 35,70 Sekunden das drittbeste Resultat erreichte.

Balve ist nach Braunschweig und Mannheim die dritte Station des „U25 Springpokals“. Höhepunkt der Serie ist das Finale, das im Rahmen des Derby-Turniers in Hamburg Ende Mai ausgetragen wird. Den besten Teilnehmern winken weitere Chancen im großen Sport. So kündigte Heinrich-Hermann Engemann an, dass er aus dem Kreis der Finalisten ein Nationenpreis-Team zusammenstellen will, das die deutschen Farben beim CSIO Budapest vertreten soll. Zudem ist ein Startplatz beim CHIO Aachen für einen der U25-Finalisten reserviert.

Für das Finale in Hamburg haben sich folgende Reiterinnen und Reiter qualifiziert: Jana Wargers, Vanessa Borgmann, Frederick Troschke, Jens Christ, Janinie Rijkers, Denis Nielsen, Hendrik Dowe, Josef-Jonas Sprehe, Niklas Krieg, Laurenz Buhl, Laureen Budde, Henry Vaske, Jan Wernke, Lennert Hauschild, Leonie Jonigkeit, Kendra Claricia Brinkop, Laura Klaphake, Marcel Marschall, Gerrit Schepers, Marius Brinkmann und Pia Reich.